Freizeit (1)

Lorsque nous avions du temps libre au Studienhaus Wiesneck, nous le passions dans nos chambres (jeu de cartes, …) ou alors dans la salle de jeu du quatrième étage dans laquelle se trouvaient un baby-foot et une table de ping-pong.

Mardi, nous sommes allés à Fribourg pour découvrir une nouvelle ville. Là bas, nous avons eu deux heures de temps libre. Nous en avons profité pour manger une glace sur la „KaJo“, (la rue de l’empereur Joseph), la principale artère commerçante de la ville. Une visite du quartier Vauban (quartier écologique) a également été organisée.

La classe a acheté une horloge à coucou et un chapeau traditionnel du Bade- Wurttemberg pour Mme Ravez et Mme Berthe-Loegel.

Notre temps temps libre occupait donc une partie agréable de notre séjour et nous a permis de nous détendre entre amis.

Als wir Freizeit im Studienhaus Wiesneck hatten, verbrachten wir diese in unseren Zimmern (Kartenspiele, usw.) oder in dem Spielzimmer im vierten Stock, wo den Gästen ein Kicker und ein Tischtennistisch zur Verfügung standen.

Am Dienstag sind wir nach Freiburg gefahren, um eine neue Stadt zu entdecken. Wir sind zwei Stunden lang in der Stadt geblieben und haben Freizeit gehabt. Während unserer Freizeit haben wir Eis auf der „KaJo“, das heiβt auf der Kaiser-Joseph-Straβe, der wichtigsten Einkaufsmeile der Stadt, gegessen. Wir haben auch das Vauban-Viertel, ein Ökoviertel, besichtigt.

Die Klasse hat für Frau Ravez und Frau Berthe-Loegel kleine Geschenke (eine Kuckucksuhr und einen Bollenhut) gekauft.

Die Freizeit war also ein angenehmer Teil unseres Aufenthalts und ermöglichte uns uns zu entspannen.

freiburg_1